Zehn Jahre Wohnhaus Oberpörlitz – eine Wohn- und Betreuungseinrichtung des Lebenshilfe Ilm-Kreis e.V.

Seit nunmehr zehn Jahren gibt es das Wohnhaus Oberpörlitz, in dem 28 erwachsene Menschen mit geistiger und zum Teil schwerer mehrfacher Behinderung leben. Mit dem Bau dieser Wohneinrichtung in Ilmenau-Oberpörlitz konnte dem damaligen Wohnbedarf erwachsener Menschen mit schweren Behinderungen und hohem Hilfebedarf entsprochen werden. Gleichzeitig konnten mit dem neuen Wohnangebot notwendige Platzkapazitäten für erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung, die in den Ilmenauer Werkstätten beschäftigt sind, zur Verfügung gestellt werden. Im Mai 2006 bezogen die ersten Bewohner die Einrichtung.

Die inhaltliche Arbeit orientiert sich seitdem an der Erfüllung folgender Grundsatzaussagen:

„Wohnen als wesentlicher Bereich menschlichen Lebens ist für Menschen Grundbedürfnis. Neben Sicherheit, Geborgenheit, Schutz, Beständigkeit und Vertrautheit sind dies auch Liebe, Achtung, Freiheit, Eigentum, Selbstbewusstheit sowie Kontakt und Kommunikation…“ (aus „Wohnen“ Positionspapier des Landesverbandes Lebenshilfe Thüringen)

In dem an die Wohneinrichtung angeschlossenen Förderbereich werden seit September 2015 tagesstrukturierende Maßnahmen in Form einer Tagesbetreuung für sechs Hausbewohner mit hohem Unterstützungsbedarf angeboten.

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Wohnhaus Oberpörlitz fanden seit Januar verschiedene Veranstaltungen statt. Begonnen hatte das Festjahr mit einem Neujahrsempfang für Angehörige und gesetzliche Betreuer der Bewohner. Ein absolutes Highlight für alle Beteiligten war das Benefiz-Hairstyling im Friseursalon STYLE AND SMILE Hairdresser in der Lindenstraße in Ilmenau. Alle Bewohner wurden von Susanne Schneider und ihrem Team frisiert und gestylt.

Am 5. August feierten im Garten des Wohnhauses Bewohner und Mitarbeiter gemeinsam mit vielen Unterstützern, Freunden, Bekannten und Verwandten ein Sommerfest. Bei ausgelassener Stimmung wurde viel getanzt und gelacht. Heimbeiratsmitglied Oskar Koburger war mit seinem Bauchladen unterwegs und sorgte mit einer Verlosung für gute Stimmung bei allen Teilnehmern. Ein Höhepunkt war ein kurzes „Sockentheaterstück“, aufgeführt von den Mitarbeitern einer Wohngruppe. Abschließende Worte fand Herr Eberhard Kaufmann (Angehöriger) – er bedankte sich für das gelungene Fest und die

Möglichkeit, viele vertraute Menschen wieder zu treffen. Er nutzte ebenfalls die Möglichkeit, das Wirken des Vereins und im Besonderen die Mitarbeiter des Wohnhauses zu loben. „Es ist ein wunderschönes Haus, in dem unsere Angehörigen eine sehr gute Betreuung erfahren. Vielen Dank dafür!“

 

Kleidermarkt am 10.09.2016

 ILMENAUER-KINDERBEKLEIDUNGS-und SPIELZEUGBASAR

 SAMSTAG, 10. SEPTEMBER 2016, 9.00 Uhr – 12.00 Uhr

im Integrations- Kinderzentrum der Lebenshilfe – Ilm-Kreis e.V.
Am Eichicht 2a- in Ilmenau (B 88- Globusbaumarkt)

angenommen und verkauft werden:

  • Herbst u. Winterbekleidung für Kinder (alle Größen)
  • Schuhe beschränkt auf 3 Paar
  • Spielwaren (komplett und funktionstüchtig), Bücher, CDs
  • Kinderfahrzeuge, Kinderwagen, Kinderbetten, Wintersportgeräte etc.
  • sowie Umstandskleidung und Babyzubehör

Vom Verkaufserlös kommen 15% dem Kinderzentrum zugute.

Reservierung der Verkaufsnummern nur per E-Mail am 15. und 16. August 2016 unter: Kleiderbasar-Kinderzentrum@gmx.de

Die Verkäuferzahl ist begrenzt.

Workshop zur richtigen Zahnhygiene im Wohnhaus Oberpörlitz

In den vergangenen vier Wochen fanden in kleinen Gruppen Workshops zur Zahnhygiene im Wohnhaus Oberpörlitz statt. Frau Susann Kraußer ist Mitarbeiterin im Förderbereich des Wohnhauses und gelernte zahnmedizinische Fachangestellte. Den Bewohnern erklärte sie das richtige Putzen anhand der KAI – Methode!
K – Kauflächen         A – Außenflächen    I – Innenflächen
Ganz praktisch konnten die Bewohner an einem großen Zahnmodell und natürlich an ihren eigenen Zähnen die Methode einüben. Der schulzahnärztliche Dienst des Gesundheitsamtes stellte uns für die Workshops das große Zahnmodell sowie Gratisartikel rund um die Zahngesundheit zur Verfügung. Nach anfänglicher Skepsis hat es allen Bewohner gut gefallen. Mit großer Aufmerksamkeit haben sich alle gut beteiligt. Eine Wiederholung ist bereits geplant!

 zähne2 zähne1

Auftritt der Trommelgruppe “Crash Boom Bang” bei der “Show der außergewöhnlichen Talente”

Am 21.04.2016 nahm die Trommelgruppe “Crash Boom Bang” des Lebenshilfe Ilm-Kreis  e.V.  zum ersten Mal an der “Show der außergewöhnlichen Talente” (SDAT) im Volkshaus Sömmerda teil.
Voller Elan und mit etwas Aufregung fuhren 13 Mitglieder der Trommelgruppe mit zwei Betreuern und mit Kristin Bursch, die seit vielen Jahren die Trommelgruppe leitet und begleitet, nach Sömmerda. Auftritt der Trommelgruppe “Crash Boom Bang” bei der “Show der außergewöhnlichen Talente” weiterlesen